Gassirunden in Hamburg: Der Stadtpark

Rennen im Stadtpark

Für viele Hundebesitzer*innen im Hamburger Norden gehört mindestens eine Stadtparkrunde mit Hund täglich zum Alltag. Für städtische Wohnende ist es ideal, schließlich kann man hier auch größere Runden im Grünen drehen. Ob von der Saarlandstraße zum Planetarium oder vom Winterhuder Marktplatz in die City Nord: Der Stadtpark ist wunderschön, um von A nach B zu laufen. Gehorsamsgeprüften Hunde mit Leinenbefreiung dürfen hier frei laufen. Apropos City Nord: Wem der Stadtpark zu überfüllt ist, um seinen Hund frei laufen zu lassen, findet in der City Nord eine große Hundewiese vor, abseits des Getümmels.

Aber zurück in unseren schönen Stadtpark: Unsere Vierbeiner lieben die große Festwiese, die zum Toben mit Freunden einlädt. An schönen Sommertagen ist es hier natürlich viel zu voll, überall wird gegrillt, Fußball gespielt oder sich gesonnt. Tipp: Im Sommer die frühen Morgenstunden ausnutzen, um deinem Hund das Toben über die Festwiese zu ermöglichen. Insbesondere am Wochenende oder an Montagen solltest du allerdings sehr genau auf den Boden schauen: Leider liegen hier oft viele Glasscherben der Feierwütigen. Diese werden zwar von der Stadtreinigung beseitigt, jedoch erst im Laufe des Morgens/Vormittags.

Sowieso: Wenn sich in Hamburg die Sonne durch die Wolken traut, kann man davon ausgehen, dass auch der Stadtpark gut besucht sein wird! Daher noch ein Tipp: Etwas weniger belaufen ist auch die westliche Seite des Parks, wenn man die Otto-Wels-Straße überquert hat. Wusstest du, dass sich hier eine kleine, umzäunte Hundeauslauffläche befindet? Zugegeben, sie ist wirklich sehr klein. Allerdings kann sich dein Hund hier mit Artgenossen austoben, ohne dass du um das Wohl anderer Spaziergänger besorgt sein musst (falls ein kleiner Wirbelwind zu dir gehört, der gerne mal anderen vor die Füße springt).


Hund und Kultur

Wer sich für Kultur interessiert, kann sich beim Gassigehen auch mal aufmerksam die 22 Statuen im Park anschauen, die teilweise schon über ein Jahrhundert auf dem Buckel haben. Na, wer findet den liegenden Hund oder Diana mit ihren beiden Hunden (Foto)?


Hund und das leibliche Wohl

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wenn du eine Stärkung für zwischendurch brauchst, kommst du hier auf deine Kosten:

☕️ Café Nordstern (Planetarium)

☕️ Lesecafé am Rosengarten
(gibt hier aktuell außer Haus-Verkauf)

☕️ Café am Planschbecken 

☕️ Landhaus Walther

☕️ Café Sommerterassen

☕️ Sierichs Biergarten 
(hier gibt es an den Wochenenden aktuell außer Haus-Verkauf)

☕️ Café Parkvilla

☕️ Kiosk beim Minigolf

☕️ Kiosk zwischen Trimm-Dich-Pfad und Planetarium

☕️ Oder beim Kiosk auf der Liebesinsel (beim roten Pavillon). Auch hier gibt’s aktuell am Wochenende außer Haus-Verkauf)

❗️Coronabedingt sind derzeit nicht alle Gaststätten geöffnet ❗️

Spezielle Angebote für Hunde 

Neben der Hundeauslaufzone, sind im Stadtpark auch Hundeschulen „ansässig“.


Ach, und dieser herrliche See! 

Bei wärmeren Temperaturen bietet der Stadtparksee Abkühlung für unsere Wasserratten (und dann gibt’s natürlich noch unsere Ganzjahres-Wasserratten, die IMMER ins Wasser springen, ganz zur Freude von Frauchen & Herrchen). Offiziell ist das Hundebaden übrigens verboten, meistens wird aber ein Auge zugedrückt.

Hunde mit starkem Jadgtrieb sollten in Seenähe allerdings an der Leine bleiben. Denn der Park ist auch Lebensraum vieler Wasservögel. Mehrere Gänse wurden dieses Jahr bereits von freilaufenden Hunden torgebissen. Damit weiterhin so tolerant mit unseren Hunden im Stadtpark umgegangen wird, seid bitte achtsam.


Fakten zum Stadtpark

*1914 eröffnet
*über 150 ha groß
*Geplant von Friedrich Sperber, Friedrich Schuhmacher und Otto Linne: Das Ziel war es, einen „Park für Alle“ zu erschaffen

 

ann
Author: ann

Hundefan 🙂

ann

Hundefan :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.