Wo Hunde in Hamburg baden können

Badegewässer für Hunde in Hamburg.

Ihr möchtet mit eurem Hund baden gehen in Hamburg? Das scheint gar nicht so leicht zu sein…
Tatsächlich denken viele Hundebesitzer*innen, dass das Baden in ausgewiesenen Badegwässern für Hunde zulässig ist. Die traurige Wahrheit ist: Es gibt nur drei offizielle Hunde-Badestellen und diese befinden sich allesamt im Bezirk Hamburg-Bergedorf! Anbei werden trotzdem Badestellen vorgestellt, an denen schon fröhliche Hunde beim Freischwimmer gesichtet wurden😊. An einigen Badestellen wird allerdings manchmal kontrolliert – also aufgepasst – an anderen werden stets beide Augen zugedrückt.

Für viele Badestellen gilt: Im Sommer sind sie auch bei tauben Jugendlichen (taub, weil Musik extrem laut), grillwütigen Biertrinker*innen oder geselligen Familien beliebt. Das ist dann eher was für stressresistente Hunde. An einigen Seen kann man den fröhlichen Gesellschaften aber auch ganz gut ausweichen. Jedoch solltet ihr im Blick haben, ob Essensreste oder Scherben hinterlassen wurden – wir wollen ja nicht, dass unseren Fellnasen etwas passiert. Und auch diese Tipps solltet ihr beachten bzw. vor allem euch über die aktuelle Wasserqualität informieren!

Badegewässer für Hunde

1. Norden
Alsterlauf
Berner Au
Bramfelder See
Großensee
Hummelsee
Kupferteich (Poppenbüttel)

2. Mitte
Wandse
Stadtparksee

3. Osten
Allermöher See
Boberger See
Bredenbeker Teich
Dove Elbe
See hinterm Horn
See an der Horner Rennbahn
Hohendeicher See/Oortokatensee

4. Süden
Neuländer See
Pulvermühlenteich

5. Westen
Elbstrand
Öjendorfer See


 

1. Im Norden

Alstertal

Alsterlauf:
Der Alsterlauf bietet immer wieder schöne Stellen, an denen der Vierbeiner sich erfrischen kann. Vorteil ist hier, dass der Fluss schmal und flach ist. Beispiel für eine lange, ausgiebige Strecke: Sengelmannstraße – AEZ Poppenbüttel.
Größe: 🔘🔘🔘  (schmal und lang😊)
mögliche Streckenlänge: 🐾 🐾🐾
Natur: 🌳🌳 schattig, waldig
Pfötchen-Freunde-Faktor: 🐶 Einige Hunde, viele Radler und Wanderer


Berner Au

Der kleine Bach Berner Au bildet sich im Stadtteil Volksdorf und fließt dann nach Südwest durch Sasel und Farmsen-Berne. Beim Ostender Teich mündet er in die Wandse. Fast überall kann man schön mit Hund spazieren gehen. Parallel zum Berner Heerweg gibt es auch eine Freilauffläche.

Größe: 🔘 🔘 (Bach, der aber lang ist und zum Fluss wird – daher auch lange Strecken möglich😊)
mögliche Streckenlänge: 🐾  -🐾🐾🐾
Natur: 🌳🌳
Pfötchen-Freunde-Faktor: 🐶🐶


Bramfelder See

Viele Vögel brüten auf dem See, daher solltet ihre Hunde nicht in der Brut- und Setzzeit baden lassen.
Größe:  🔘🔘
Streckenlänge: 🐾 🐾
Natur: 🌳🌳
Pfötchen-Freunde-Faktor:: 🐶


Großensee

Am Großensee dürfen Zwei- und Vierbeiner ins Wasser! Es gibt dementsprechend viele Badestellen für Hunde und auch an „vollen“ Tagen findet man meistens ein gemütliches Plätzchen. Bei gutem Wetter sind hier sehr viele Fellnasen unterwegs. Teilweise sind auch Pferde am See, also aufgepasst, wenn der Hund sich mit den großen Huftieren nicht versteht. Der See ist groß, daher lädt er zu langen Spaziergängen ein.  Achtung: Am Nordstrand sind Hunde seit einiger Zeit verboten! Eher viel los, viele Hunde, Familien, auch öfters Pferde.

Größe: 🔘🔘🔘
Streckenlänge: 🐾 🐾🐾
Natur: 🌳🌳🌳 schattig, waldig, teilweise Strände
Pfötchen-Freunde-Faktor: 🐶🐶


Hummelsee

Der Hummelsee (auch Müllbergsee) befindet sich am „Müllberg“ in Hummelsbüttel, der heute ein Naturschutzgebiet ist. Deshalb sind hier auch viele Dinge verboten: Hunde dürfen nicht frei laufen, es darf  u.a nicht gegrillt werden, nicht gebadet und es dürfen keine kleinen ferngesteuerten Böötchen auf dem Wasser fahren. Allerdings: Hier werden regelmäßig alle Regeln gebrochen. Viele Menschen gehen hier im ganzen Jahr mit ihren Hunden spazieren und sowohl Hund als auch Mensch kühlen sich im Hummelsee ab. Der Anstieg auf den Berg (ja in Hamburg ist sowas ein Berg!) lohnt sich, von hier hat man eine traumhafte Aussicht über Hamburg und gleichzeitig eine totale Idylle. Wenn es windig sind, werden hier gern Drachen steigen gelassen, also obacht, dass der Vierbeiner nicht über die Drachenleine stolpert.

Größe: 🔘🔘
Streckenlänge: 🐾 🐾
Natur: 🌳🌳
Ruhefaktor: 🐶🐶


Kupferteich (Poppenbüttel)
Am Kupferteich in Poppenbüttel erfrischen sich regelmäßig Hunde und manchmal auch Menschen.  Das Baden ist offiziell verboten, wird aber geduldet. An einigen Stellen gibt es kleine Strände, an denen Hunde besonders gern ins Wasser gehen – was gibt es Schöneres als sich danach im Sand zu Wälzen? Außerdem gibt es hier eine Hundeauslauffläche, auf der regelmäßig Hundetraining stattfindet und sich Herrchen und Frauchen von Hunden verabreden. Der Teich ist recht langgezogen, weshalb es sowohl möglich ist kürzere, als auch kleiner Runden zu gehen.

Größe: 🔘🔘
Streckenlänge: 🐾 🐾
Natur: 🌳🌳 schattig, waldig, Wiesen
Ruhe: 🐶🐶🐶


2. In Mitte

Wandse
Die Wandse entspringt in Storman und fließt bis nach Wandsbek, wo sie zur Eilbek wird. Ein schöner Ausgangspunkt für einen ausgiebigen Spaziergang wäre der Eichtalpark. Hier ist auch eine Hundewiese. Entlang der Wandse gibt es manchmal Möglichkeiten für Hunde zu Baden. Schön ist auch, dass der Weg nicht so überlaufen ist wie z,B das Alstertal zuweilen.

Größe: 🔘🔘🔘 (Fluss, daher auch lange Strecken möglich😊)
Streckenlänge: 🐾 🐾🐾
Natur: 🌳-🌳🌳
Pfötchen-Freunde-Faktor: 🐶-🐶🐶🐶


Stadtparksee
Wer zentraler wohnt und nicht so weit raus fahren möchte, um ins kühle Nass zu gelangen, dem sei der Stadtparksee an den Herz gelegt. Baden ist hier für Mensch und Hund erlaubt. Aber: An heißen Tagen ist der Stadtpark nur etwas für nervenstarke Hunde, denn hier herrscht immer Trouble. Es wird sehr viel gegrillt und laute Musik gehört. Die vielen Wege und Wiesen des Stadtparks laden trotzdem zu langen Spaziergängen mit anderen Hundefreund*innen ein. Allerdings: Eher früh morgens oder bei Schlechterem Wetter, denn dann ist der Stadtpark nicht voller Stadtmenschen.  Leider manchmal vermüllt.

Größe: 🔘🔘
Streckenlänge: 🐾 🐾
Natur: 🌳🌳 (angelegter Park, viele Wiesen, viele Kaninchen)
Pfötchen-Freunde-Faktor: 🐶


3. Im Osten

Allermöher See
Der See in den Vier- und Marschlanden hat u.a einen schönen Sandstrand zu bieten. Im Sommer lädt der natürlich viele Menschen zum verweilen ein, leider wird oft Müll hinterlassen.

Größe: 🔘🔘
mögliche Streckenlänge: 🐾
Natur: 🌳🌳
Pfötchen-Freunde-Faktor: 🐶🐶


Boberger See
Das Naturschutzgebiet Boberg bietet eine einzigartige Dünenlandschaft und sandige Wege. Wenn es noch nicht ganz so warm ist, ist das Gebiet noch nicht so voll wie im Sommer und bietet eine einzigartige Idylle. Im Boberger See haben schon viele Pfötchen ihre Runden gedreht – erlaubt ist es offiziell allerdings nicht, da es sich wie eingangs erwähnt um ein Naturschutzgebiet handelt. Also muss auch hier aufgepasst werden.  Neben dem See gibt es einige Tümpel, die zum Baden lieber gemieden werden sollten (sie wirken auch nicht sehr einladend).
Naturschutzgebiet!

Größe: 🔘🔘
Streckenlänge: 🐾 🐾🐾
Natur: 🌳🌳🌳 (tolle Dünenlandschaft!)
Pfötchen-Freunde-Faktor: 🐶🐶


Bredenbeker Teich
Der Bredenbeker Teich im Nordosten Ahrensburg bietet einen schönen See, in dem Mensch und Hund gern baden. Hier ist im Sommer oft viel los, allerdings hat man auch weiträumig um den See herum Möglichkeiten, Spazieren zu gehen.

Größe: 🔘🔘
mögliche Streckenlänge: 🐾 🐾🐾
Natur: 🌳🌳🌳
Pfötchen-Freunde-Faktor: 🐶🐶


Dove Elbe

An der Dove Elbe gibt es sogar mehrere Möglichkeiten zu Schwimmen. Hier muss man nur ein bisschen mit der Strömung aufpassen (wenngleich sie meistens recht ruhig ist). Nahe des Eichbaumsees befindet sich ein Campingplatz. Den Eichbaumsee jedoch solltet ihr unbedingt meiden, seit Jahren herrscht hier Badeverbot wegen Blaualgen!

Größe: 🔘🔘🔘  (lang und breiter Fluss😊)
mögliche Streckenlänge: 🐾  🐾 🐾
Natur: 🌳-🌳🌳
Pfötchen-Freunde-Faktor: 🐶🐶


See hinterm Horn

Der Baggersee ist ideal zum Schwimmen für Mensch und Hund. Die gepflegte Umgebung läd zum Verweilen ein. Es gibt einen kleinen Sandstrand. Da der See direkt neben der Dove-Elbe liegt, besteht die Möglichkeit den Ausflug an den See mit einem langen Spaziergang zu verknüpfen.

Größe: 🔘🔘
mögliche Streckenlänge: 🐾 – 🐾 🐾 🐾  (Dove-Elbe)
Natur: 🌳🌳-🌳🌳🌳
Pfötchen-Freunde-Faktor: 🐶-🐶🐶


See an der Horner Rennbahn

Offiziell heißt der Park in dem der See liegt „Freizeitpark Horner Rennbahn“ – für viele ist es die Galopprennbahn Horn. Hier sind weitläufig angelegte Grünflächen zu finden – Hundehalter*innen können lange Runden durch den Park drehen. Der See hat kleine Sandstrände und Hunde lieben es sich ins kühle Nass zu begeben.

Größe: 🔘
mögliche Streckenlänge: 🐾  🐾
Natur: 🌳
Pfötchen-Freunde-Faktor: 🐶🐶

 


4. Im Süden

Hohendeicher See/Oortokatensee

Der Oortokatensee oder auch Hohendeicher See ist das Baden offiziell (für Mensch) erlaubt. Jedoch gibt es eher wenige Stellen zum Reingehen und an diesen Stellen sind meistens viele Steine.

Größe: 🔘🔘🔘
mögliche Streckenlänge: 🐾  🐾 🐾
Natur: 🌳🌳
Pfötchen-Freunde-Faktor: 🐶🐶


Neuländer See
Der Neuländer See im Süden Hamburgs ist umsäumt von Naturschutzgebieten. Offiziell ist der See kein Badegewässer. Hunde wurden hier dennoch schon gesichtet, allerdings sollte man hier gut acht geben. Der See ist an einigen Stellen sehr tief (tlw. bis zu 30m), weshalb es eine gefährlich kalte Unterströmung gibt.

Größe: 🔘 🔘 🔘
mögliche Streckenlänge: 🐾  🐾  🐾
Natur: 🌳🌳
Pfötchen-Freunde-Faktor: 🐶


Pulvermühlenteich

Der Pulvermühlenteich liegt außerhalb Hamburgs im Kreis Harburg. Man kann nur die Hälfte des Sees umrunden, da zwei Seiten durch Felder und abgesperrte Gebiete nicht erreichbar sind. Er das zweitgrößte Badegwässer im Kreis Harburg. Ruhige Plätzchen für Hund und Mensch sind hier durchaus zu finden.
Größe: 🔘 🔘
mögliche Streckenlänge: 🐾
Natur: 🌳🌳🌳
Pfötchen-Freunde-Faktor: 🐶


5. Im Westen

Elbstrand
Wer war nicht schon mal am Elbstrand? Trotz minderer Wasserqualität baden einige Menschen und mehrere Hunde regelmäßig am großen Fluss. Allerdings sollte man aufpassen, nicht zu weit zu schwimmen, da die Unterströmung gefährlich werden kann. Die Elbe ist nun mal kein Badegewässer, viele Containerschiffe fahren in nicht allzu weiter Ferne des Ufers. Super ist der lange Sandstrand, an dem man entspannt bis nach Teufelsbrück laufen kann. Auch das noch westlicher gelegene Falkensteiner Ufer ist ein toller Ort für Fellnäschen.

Größe: 🔘 🔘 🔘  (Elbe halt, die ist lang…)
mögliche Streckenlänge: 🐾  🐾  🐾
Natur: 🌳-🌳🌳
Pfötchen-Freunde-Faktor: 🐶-🐶🐶🐶


Öjendorfer See

Die Hundefreilauffläche geht leider nicht bis zum See. Nunja, es gibt trotzdem einige inoffizielle Badestellen für Hunde. Aber aufgepasst: Ein großer Teil des Sees ist Vogelschutzgebiet. Im Sommer wird leider oft viel Müll am See hinterlassen.

Größe: 🔘 🔘
mögliche Streckenlänge: 🐾  🐾
Natur: 🌳🌳
Pfötchen-Freunde-Faktor: 🐶🐶


 

Achtung…
❗ Am Wilstedter Baggersee: Hier sind schon länger keine Hunde mehr erlaubt, es gibt sogar eine Security, die aufpasst
❗ Am Großensee-Nordstrand: Auch hier sind Hunde seit einiger Zeit verboten und es wird ab und an kontrolliert

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.